Garagenfinanzierung durch Sofortkredit: sinnvoll oder zu teuer?

Den Garagenbau mit einem Kredit finanzierenDie Themen Hausbau und Garagenbau sind in den meisten Fällen eng miteinander verbunden. Allerdings gibt es immer wieder Situationen in denen der Garagenbau erst lange nach der ursprünglichen Hausbau-Maßnahme stattfindet. Dann stellt sich immer wieder die Frage nach der passenden Finanzierung, aber auch nach der Belastung, die zusätzlich auf den Bauherrn zukommt.

Sind die eigenen 4-Wände bereits völlig entschuldet, wird die Rate für einen Sofortkredit zum Garagenbau kaum ins Gewicht fallen. Wenn aber noch Ratenverpflichtungen dem bisherigen Immobilienkredit gegenüber stehen, muss geprüft werden, inwieweit die neue Kreditraten Verpflichtung für den Bau einer Garage dann noch ins Gesamtfinanzierungskonzept passt. Ist aber auch diese Frage geklärt und das Haushaltsbudget lässt den Garagenbau und die dazugehörige Finanzierung grundsätzlich zu, dann sollte der Maßnahme eigentlich nichts mehr im Wege stehen?

Garagenkauf und Garagenfinanzierung gut und kostengünstig planen
Ist die Entscheidung für den Garagenkauf auf www.rekers-beton.de oder bei einem anderen Garagenhändler dann aber endgültig gefallen, muss neben der passenden Garagengröße auch die Garagenfinanzierung geplant werden. Bei der Garagengröße stellt sich zunächst die Frage ob es eine Einzel-oder Doppelgarage werden soll?

Jungen Familien, die in vielen Fällen notwendigerweise 2 Autos ihr Eigen nennen, kann nur geraten werden die Entscheidung zu Gunsten einer Doppelgarage ausfallen zu lassen. Wenn nicht gerade finanzielle oder räumliche Zwänge nur eine Einzelgarage zulassen, sollte auf jeden Fall der Doppelgarage der Vorzug gegeben werden. Ebenfalls sollten die Garagenmaße so ausgelegt sein, dass die weitere Familienplanung nicht zwangsweise nach dem Garagenbau eingestellt werden muss, nur weil die hochschwangere Mama dann aus Platzmangel selbst ihren geliebten Kleinwagen nicht mehr besteigen kann! Der nächste und nicht wirklich weniger wichtige Schritt ist dann aber die Finanzierungsplanung. Hierzu werden aktuell immer auch wieder Sofortkredite angeboten, die auch für den Garagenkauf unter Umständen sehr sinnvoll sein können. Wie es der Name schon sagt wird ein „Sofortkredit“ auch sofort verfügbar sein, lange Wartezeiten, wie es beim Immobilienkredit zumeist der Fall ist, entfallen somit.

Sofort-Kredit oder Immobilienkredit beim Garage kaufen?

Da es sich beim nachträglichen Garage kaufen oft nur um relativ kleine Investitionssummen handelt, setzt man diese ins Verhältnis zum gesamten Hausbau, dann kann ein Sofort-Kredit oft sogar die kostengünstigere Variante darstellen, als dies beim Hypothekenkredit der Fall ist. Zur Erklärung: Der Sofort-Kredit wird wie ein Privatdarlehen gehandelt und lediglich auf die entsprechend gute Bonität des Kreditnehmers hin ausgereicht. Hingegen wird beim Hypothekenkredit eine Grundbucheintragung oder Neuvalutierung einer bestehenden Grundschuld notwendig. Dies birgt dann wiederum Kosten für Notar und Grundbuch, ebenso verlangen die Banken oft einen (Kleinkredit)-Zuschlag bei Hypothekendarlehen unter 50.000 €. Somit kann dann ein Privatkredit, sofort ausgereicht, trotz anfänglich höherer Zinsen, oft die günstigere Finanzierungslösung darstellen!

Bild: © Dark Vectorangel – Fotolia.com