Der Kontokorrentkredit – Der Überziehungskredit für Unternehmer und Freiberufler

Mit dem Begriff Kontokorrentkredit wird eine spezielle Kreditform bezeichnet. die von Banken für Selbständige oder Eigentümer eines Gewerbes gewährt wird. Der von der Bank vorgestreckte Betrag steht dem Kreditnehmer in Form eines Dispokredites zur Verfügung.

Der Kontokorrentkredit weist viele Ähnlichkeiten mit einem gewöhnlichem Dispositionskredit für Privatpersonen auf. Nach Gewährung dieses Kredites hat der Kreditnehmer einen bestimmten Betrag zur Verfügung, den er flexibel einsetzen kann. So kann er das eigene Gewerbe voran bringen und dadurch entstandene Kosten vorübergehend übernehmen. Bei einer kurzfristigen Betriebsflaute kann er so für Festkosten, wie beispielsweise die Miete und Materialkosten, dennoch fristgerecht aufkommen. Auch für einmalige, teure Anschaffungen kann der Kredit eingesetzt werden. Die eigene Handlungsweise des Kreditnehmers kann so wesentlich flexibler gestaltet werden. Die Einsetzung bleibt dem Kreditnehmer überlassen. Ein Vorteil dieser Kreditform ist, dass der Kredit meist ohne Probleme gewährt wird.

Der Kontokorrentkredit muss nach denselben Maßstäben wie andere Kredite gehandhabt werden. Der Kredit wird normalerweise für einen zuvor festgelegten Zeitraum genehmigt und ist mit einem entsprechenden Zinssatz belegt. In welcher Höhe der Kredit gewährt wird hängt von den aktuellen, finanziellen Verhältnissen des Kreditnehmers, sowie teilweise auch von dessen Zukunftsaussichten ab. Auch die Konditionen des Kreditinstitutes selbst spielen dabei eine Rolle. Der Kreditrahmen entspricht meist dem doppelten beziehungsweise vierfachem Betrag des Monatsgehalts. Dieses Rahmen kann voll ausgenützt werden. Der Zinssatz des Kontokorrentkredits ist im Vergleich zu anderen Krediten leider sehr hoch, jedoch fallen keine weiteren Kontogebühren an. Für langfristige Anschaffungen sollte allerdings doch besser ein anderer Kredit in Anspruch genommen zu werden. Der Zinssatz wird über den geliehenen Betrag ausgerechnet und wird in festen Abständen direkt vom Konto abgezogen. Um einen Kontokorrentkredit zu erhalten muss der Kunde ein spezielles Kontokorrentkonto eröffnen. Das ist inzwischen bei vielen Kreditinstituten möglich. Für beste Voraussetzungen sollte man die Kreditinstitute vor der Eröffnung miteinander vergleichen. Bei diesem Vergleich sollten vor allem die Dauer und die Höhe des Kredites, sowie der Zinssatz genau hinterfragt werden.