Der Konsumkredit – Der Kredit für die unaufschiebbaren Dinge im Leben

Kredite spielen in der heutigen Gesellschaft eine große Rolle. In den wenigsten Fällen ist es möglich, größere Anschaffungen mit einer Barzahlung zu tätigen. Einer dieser Kredite ist ein Konsumkredit. Dieser Kredit richtet sich an Privatkunden. Er ist auch als Konsumentenkredit, Verbraucherdarlehen oder Anschaffungsdarlehen bekannt. Kleinkredit ist ebenfalls eine gängige Bezeichnung für einen solchen Kredit.

Kredit für den Konsum

Ein Konsumkredit ist ein Ratenkredit, der dazu gedacht ist, dass sich der Kreditnehmer verschiedene Konsumwünsche erfüllen kann. Ob ein neues Fahrzeug, neue Technik oder neue Möbel, ist dabei unerheblich. Es ist auch möglich, eine Urlaubsreise über einen Konsumkredit zu finanzieren. Der Konsumkredit wird in Höhe der Anschaffung gewährt, für die der Kredit aufgenommen wird. Die Laufzeit ist bei einigen Konsumkrediten festgeschrieben, bei einigen kann sie jedoch auch frei gewählt werden.
Da die Kredite auf eine Anschaffung ausgerichtet sind, werden die Konsumkredite nicht nur von Banken, sondern auch von Versand-, Waren-, Möbel- und Autohäusern angeboten. Dabei gilt, dass die Ware erst nach der Abzahlung des Kredits in den Besitz des Käufers übergeht. Durch diesen Kredit ist es für Konsumenten auch in angespannten finanziellen Zeiten möglich, größere Anschaffungen zu täten.

Wer kann einen Konsumkredit bekommen?

Da sich der Kredit an Konsumenten richtet und in einer überschaubaren Höhe vergeben wird, kann jeder einen Konsumkredit bekommen. Die Kleinkredite sind nicht an die üblichen Bonitätskriterien gebunden und können daher auch von jemandem in Anspruch genommen werden, der zum Beispiel kein regelmäßiges Einkommen durch einen festen Arbeitsvertrag vorweisen kann. Der Kreditgeber geht bei diesen Krediten nur wenig Risiko ein, weil es in den meisten Fällen einen materiellen Gegenwert gibt, welcher sich so lange im Besitz des Kreditgebers befindet bis der Kreditnehmer seinen Kredit vollständig bezahlt hat. Es ist davon auszugehen, dass jeder dritte Haushalt in Deutschland einen Konsumkredit in Anspruch nimmt.

Vergleichen und Vorsicht im Umgang mit den Konsumkrediten ist erforderlich

Wie bei allen Kreditangeboten sollten jedoch auch die verschiedenen Angebote für einen Konsumkredit geprüft werden. Die Höhe der Zinsen kann sich zwischen den einzelnen Angeboten maßgeblich unterscheiden. Gerade bei kleineren Summen kommt man besser dabei weg, wenn man sich das Geld von Freunden oder der Familie leiht, da hier ein Kredit zu teuer wird. Da bei einem Konsumkredit keine Überprüfung der Bonität durchgeführt wird, setzten diese Kredite ein hohes Maß an finanzieller Selbstverantwortung voraus. Zu viele dieser Konsumentenkredite können gerade finanziell schwächer gestellte Familien in arge Zahlungsbedrängnis bringen. Bevor die Kredite genutzt werden, sollte man selbst seine finanzielle Lage kritisch zu betrachten.

Mit einem Konsumkredit müssen nicht zwangsläufig ein neues Auto oder die teure Möbeleinrichtung finanziert werden. Nicht umsonst werden Konsumkredite auch Kleinkredite genannt. Mit Kreditsummen auch unter 1000 Euro können kurze Finanzengpässe überbrückt und so zum Beispiel ein neues Mobiltelefon oder ein Kaffeeautomat angeschafft werden. Gerade bei Geräten des täglichen Gebrauches, die unerwartet defekt gehen und für dessen Neuanschaffung im Moment kein Geld aus der Haushaltskasse eingeplant war, ist der Konsumkredit eine willkommene Lösung.