Der Autokredit – Den PKW sicher finanzieren

Neues Auto kit einem Autokredit finanzieren

Neues Auto gesucht? Sie wollen den neuen Wagen finanzieren? Vergleichen Sie mit uns die Autokredite.

Beim Kauf eines Autos bieten sich verschiedene Finanzierungsversionen an. Da ist zum einen der Barkauf, der Autokredit, Drei-Wege-Finanzierung und die Option des Leasings. Die wenigsten Autokäufer in Deutschland verfügen über soviel Bargeld um ein neues Auto bar bezahlen zu können und suchen günstige Finanzierungen.
In aller Regel entscheidet sich der Käufer für einen Autokredit bei einer Bank. Die Angebote der Auto-Kredite sind sehr groß, aber auch als Privatmann sollten Sie sich die Kreditangebote der einzelnen Banken/ Anbieter genau ansehen und vergleichen.

Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsformen

Mit einem Autokredit den neuen PKW sicher finanzieren. @bluedesign, fotolia.de


Steht nach eingehender Prüfung der Entschluss fest, das Auto über die Bank zu finanzieren, so kann man hier die Vorteile des Barzahlens in Anspruch nehmen. In diesem Fall tritt der Käufer beim Autohändler als Barzahler auf und kann auf bessere Konditionen pochen, die er auch meist erhält. Diese Rabatte sind in der Regel höher als die der Autohaus Kreditgeber. Mit einem Kredit von einer Bank (ob eine Direktbank online oder die Hausbank), können zusätzliche Sondertilgungen vereinbart werden. Das geht zwar bei der Autobank auch, muss aber zusätzlich vereinbart werden.
Welche Kreditform man wählt, es gibt immer Vor- und Nachteile. Finanziert man seinen Wagen beispielsweise über den Händler, so bekommt man oftmals einen günstigeren Kredit als bei einer anderen Bank. Der Nachteil dabei ist, es kann keine größere Summe über den Kreditbetrag hinaus beantragt werden (beispielsweise um noch eine Anschaffung zu tätigen). Der Kredit kann nur zur Finanzierung des KFZ verwendet werden, da dieser ja von der Autobank mit einer bestimmten Automarke, genehmigt wird. Hat der Händler bereits eine „Null-Prozent-Finanzierung“ am Laufen, so sind bei einer Händlerfinanzierung keine weiteren Rabatte mehr zu erwarten. Der Händler finanziert oft nur seine Automarke.

Der klassiche Auto-Kredit

Der Kredit bei der Bank bietet, wie vor schon erwähnt, den Vorteil, dass der Käufer als „Barzahler“ auftreten kann. Die Konditionen im Autohaus sind natürlich dann dementsprechend günstiger. Außerdem kann man sich mit „Bargeld“ den Händler aussuchen, der das günstigste Angebot bereithält. Wenn noch eine andere Anschaffung ins Haus steht, so kann diese mit einem Autokredit von der Bank, gleich mitfinanziert werden. Man erhöht die Kreditsumme. Bei diesem Kredit steht die Flexibilität im Vordergrund.

Die 3-Wege-Finanzierung

Bei einer Drei-Wege-Finanzierung, die eine Mischung aus Kredit, Leasing und Kauf ist, bleibt der Wagen im Besitz des Händlers. Die Kreditraten sind sehr niedrig, aber dafür ist die Schlussrate extrem hoch. Sinn macht diese Finanzierung, wenn man momentan nicht so liquide ist und erst in absehbarer Zeit wieder mehr an Bonität gewinnt. Denn entweder zahlt man die hohe Schlussrate, oder man finanziert das Auto weiter.

PKW-Leasing

Die Leasing-Variante ist eigentlich sehr geläufig. Aber mehr von Unternehmen als vom Privatmann. Die Unternehmen als Selbstständige können die Raten steuerlich absetzen. Das Auto gehört während der Leasingzeit dem Händler und kann am Ende der Leasingzeit gekauft oder zurückgegeben werden. Obwohl das Auto Ihnen nicht gehört, zahlt man dennoch Reparaturen und die Kosten von den sogenannten Routinekontrollen.

Noch ein weiterführender Linktipp: Autokreditvergleich auf Finanziator.de